2019

2. priint:partner Konferenz, Illustrator und Innovation

Mit der 2. priint:partner Konferenz in Montabaur bietet die priint Group | Werk II Partnern einen Einblick in die Roadmap der priint:suite Entwicklung sowie ein Update zum neuen Partnerprogramm. Während der Veranstaltung wird auch das neue Plug-In für Adobe Illustrator, eine adaptive Anpassung an die bekannten Funktionalitäten des priint:comet ID Plug-Ins, vorgestellt.

Mit dem neuen Plug-In für Adobe Illustrator bringt die priint Group | Werk II ein neues Plug-In auf den Markt, das die dringend benötigte Prozessautomatisierung für den sehr interessanten Markt des Verpackungs- und Etikettendrucks unterstützt.

Bereits zum zweiten Mal nach 2017 wurde die priint Group | Werk II als eines der innovativsten Unternehmen aus einer von 20 Branchen in Deutschland mit dem Preis "Innovator des Jahres 2019" ausgezeichnet.

2018

9. priint:day und Wachstum der priint Group

Der 9. priint:day unter dem Motto "Marketing meets Technology" entwickelt sich von einer Veranstaltung, bei der die priint Group | Werk II neue Technologien und Anwendungen der priint:suite vorstellt, zu einer der zentralen D-A-CH Veranstaltungen im Bereich der Produktkommunikation in all ihren Facetten. Über 300 Teilnehmer aus allen Branchen diskutieren über das stetig steigende Interesse an Marketingtechnologien.

In diesem Jahr nimmt die priint Group | Werk II auch den Duisburger Web-to-Print-Anbieter Melago in ihr Portfolio auf.

Zusätzlich zu diesen Entwicklungen wird mit Priint Polen eine neue Tochtergesellschaft gegründet. In Vietnam wurde mit Unterstützung unseres Partners Laudert ein neues Team von technischen Beratern für weitere Projekte (Entwicklung und Umsetzung) an Bord genommen.

2017

Etablierung der priint:partner-Konferenz als zentrales Event für die Partner Community

Da der priint:day für Kunden enorm an Bedeutung gewonnen hat, wurde die Zeit für das Networking mit Partnern am priint:day immer knapper. Mit der priint:partner-Konferenz wurde ein Spin-off geschaffen, um eine Veranstaltung zu etablieren, die sich in erster Linie an Partner richtet, um Visionen, Ideen und Pläne auszutauschen. Mit 100 Partnern aus über 10 Ländern war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Die „Köpfe“ hinter der priint:suite teilten viel Fachwissen, Know-How und Tipps rund um die priint:suite mit Partnern, die ihrerseits wiederum ihre Erfahrungen in Kundenprojekten teilten, die in die Entwicklungen einfließen werden und weiterhin die priint:suite Projekte erfolgreich machen.

Die priint Group | Werk II wurde vom renommierten Wirtschaftsmagazin Brand Eins Wissen und Statista als "Innovator des Jahres" ausgezeichnet und gehört damit zu den 400 innovativsten Unternehmen in Deutschland.

2016

Next step: Priint Japan

Nach der Gründung von Büros in Deutschland, den Vereinigten Staaten und Frankreich ist der nächste Schritt die Eröffnung von Priint Japan.

2015

Duisburg, Detroit und jetzt Paris

Nachdem die Projekte in den Vereinigten Staaten kontinuierlich gewachsen sind, führt der nächste Schritt für die priint Group mit der Gründung von Priint France zurück nach Europa.

2014

Die priint:suite als Treiber der digitalen Transformation

Ein neues technisches Setup der priint:suite und eine neuen Architektur ermöglichen eine nahtlose Integration der priint:suite in Prozesse. Mit dem neuen priint:publishing hub ist die priint:suite in der Lage, sich mit jedem IT-System zu verbinden, das eine Schnittstelle von Datenbank- zu Soap-Schnittstellen bietet. Dadurch wird es einfacher denn je, das volle Potenzial zur Prozessverbesserung auszuschöpfen und gleichzeitig die Gefahr der manuellen Zusammenführung verschiedener Datenquellen fürs Publishing zu reduzieren.

2012

Go West - die Gründung von Priint America in den USA

Um die internationale Ausrichtung zu fördern, gründet Werk II Tochtergesellschaften. Damit werden lokale Partner bei der Umsetzung von Projekten mit der priint:suite besser unterstützt. Der erste Schritt ist die Gründung einer Tochtergesellschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika zur direkten Unterstützung von Projekten in Nord- und Südamerika.

2011

4. priint:day & Internationalisierung

Mit über 200 Teilnehmern gewinnt der 4. priint:day zunehmend an Bedeutung und hat sich als die wichtigste Veranstaltung für Kunden, Partner und Interessenten, die sich über Trends und Lösungen im Publishing für die Produktkommunikation informieren möchten, etabliert. Werk II wächst auf über 30 Mitarbeiter und erwirtschaftet mehr als 35% seines Umsatzes außerhalb der D-A-CH-Region. Erste Projekte in den USA werden erfolgreich von Partnern aus den USA durchgeführt.

2010

Onboarding der führenden PIM-Anbieter als Technologiepartner

Das priint-Partnernetzwerk ist weiterhin stetig gewachsen und zählt nun über 70 Partner. Neue Partner sind die Heiler Software AG und die Hybris AG, zwei international führende PIM-Anbieter. Darüber hinaus werden die Funktionalitäten der priint:suite durch den neuen Publication Planner erweitert, sodass Unternehmen ihre Prozesse noch stärker verbessern können, indem diese direkt in der integrierten Publikationsplattform organisiert werden.

2009

150 Kunden, 50 Partner, eine Community!

Auf dem 2. priint:day präsentiert Werk II stolz die neuen Funktionen und Features der priint:suite. WERK II wächst kontinuierlich und mehr als 20 Mitarbeiter arbeiten unermüdlich an der Optimierung der priint:suite. Mit über 50 Partnern, die sich um die Anforderungen und die Weiterentwicklung von mehr als 150 Kunden kümmern, entwickelt sich Werk II zum führenden Software-Entwickler fürs Publishing in der Produktkommunikation.

2008

Werk II ruft den 1. priint:day ins Leben

Mit mehr als 100 Teilnehmern am 1. priint:day gibt WERK II seinen Partnern und der großartigen Community die Möglichkeit, sich über die Neuerungen der priint:suite zu informieren. In seiner Keynote teilt Horst Huber seine Vision eines nahtlos integrierten, webbasierten Printprozesses. Durch den Einsatz des neuen Whiteboards mit PIM-Systemen sowie priint:comet und Adobe InDesign zeigt er auf, wie die Zusammenführung von Database Publishing und Web2Print-Funktionen die Zukunft bestimmen wird.

2007

Mit dem Whiteboard ermöglicht Werk II den Kunden eine visuelle Produktplanung

Mit der neuen Whiteboard-Komponente ergänzt WERK II das ständig wachsende Lösungsportfolio. In dieser webbasierten Anwendung können Unternehmen ihre Publikationen planen, ändern und um Content anreichern.

2006

Werk II hat mehr als 20 Partner

Werk II übertrifft seine eigene Einschätzung mit der Qualifikation von insgesamt über 20 neuen Partnern bis Ende 2006. Das wachsende Partner-Netzwerk implementiert die Software und setzt die priint:comet Plug-Ins in Projekten für Kunden aus Industrie, Handel, Groß- und Versandhandel ein. Zusätzlich zu den populären Desktop-Versionen des InDesign Plug-Ins entwickelt Werk II auch ein Plug-In für den InDesign Server.

2005

Erste Version, erster Kunde, erster Partner

Das comet 1.0 Plug-In für Adobe InDesign wird released und die erste Partnerschaft mit Gieseking & Grunzig, den Entwicklern des PIM-Systems CaTs, geschlossen. Mit dem ersten Kunden des comet Plug-Ins "Deutscher Supplement Verlag" ist Werk II gut gestartet.

2003

Werk II wird gegründet, während Adobe InDesign an Bedeutung gewinnt

Nach dem Verkauf seiner ersten Firma an Bertelsman beschloss Horst Huber, den nächsten Schritt zu tun. 2003 wird die Werk II Medien- und Informationsgesellschaft mbH von Dr. Gabriele Siegert, Paul Seidel und Horst Huber mit dem klaren Ziel gegründet, die Publishing-Prozesse für alle, die Adobe InDesign für Desktop Publishing einsetzen, zu verbessern. In diesem Jahr betrug der Marktanteil von Adobe im Desktop Publishing ca. 5%. Doch die Entscheidung von WERK II auf Adobe InDesign zu setzen, war der richtige Schritt, wie sich herausstellen sollte.

Login