Datenblatt versus Katalog = Symbiose aus beiden

Artur Wozniak-Feldmeier

In den vergangenen Jahren haben sich die Bedürfnisse der Kunden stark gewandelt, und WAGO hat aktiv auf diese Veränderungen reagiert. Die Reaktion auf diesen Wandel führt dazu, dass sich das Unternehmen von herkömmlichen Print-Katalogen abwendet und stattdessen eine agile, digitale Publishing-Plattform entwickelt hat, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Der Handel unterliegt einem kontinuierlichen Wandel, der Unternehmen zwingt, sich den sich verändernden Kundenwünschen und dem technologischen Fortschritt anzupassen. Ein Unternehmen, das zeigt, wie das gelingen kann, ist WAGO, ein global agierender Hersteller im Bereich der elektrischen Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Die Produktpalette von über 30.000 Artikeln wird in sechs umfangreichen Hauptkatalogen dargestellt, die intern liebevoll auch „Bibeln“ genannt werden. Diese Kataloge umfassen oft mehr als 1.000 Seiten und werden halbjährlich durch Ergänzungskataloge erweitert. Zusätzlich gibt es Zielgruppenkataloge und eine kurze Übersicht des gesamten Produktportfolios in zahlreichen Sprachen.

Metamorphose bei WAGO: Vom Print zum Digitalen

Die Ursprünge von WAGOs Kataloggeschichte gehen zurück bis ins Jahr 1994, als der erste Printkatalog auf einem Apple Macintosh unter Verwendung von QuarkXPress erstellt wurde. Später erfolgte der Wechsel zu Windows auf Wunsch der IT-Abteilung, und schließlich wurde Adobe InDesign als Designsoftware genutzt. Doch ungeachtet des Betriebssystems oder der Grafiksoftware blieb der Aufwand für die Katalogerstellung enorm, die Prozesse waren zeitaufwendig und ressourcenintensiv. Daher begann WAGO schon früh, nämlich im Jahr 2004, mit der Implementierung eines Product Information Management-Systems (PIM), um die Katalogproduktion zu automatisieren. Diese klassische Katalogautomatisierung war jedoch nicht immer erfolgreich und führte zu gemischten Ergebnissen und Kompromissen in Bezug auf die Datenqualität.

Wir streben danach, das kundenzentrierteste Unternehmen der Branche zu werden.

Sie wollen mehr Einblicke in das Projekt gewinnen?

Dann sehen Sie sich jetzt unsere Success Story zusammen mit WAGO an!

Der Durchbruch mit Facettenkatalogen: Ein Erfolgsrezept

Der Wendepunkt kam im Jahr 2017, als WAGO einen radikal neuen Ansatz implementierte: die Produktion von Katalogen nach dem Facettenansatz. Ein Facettenkatalog ist im Wesentlichen eine äußerst regelbasierte Methode für den zielgruppenorientierten Aufbau von Katalogen.

Trotz anfänglicher Skepsis konnte WAGO durchweg positives Feedback von Kunden, Vertriebsmitarbeitern, Produktmanagern und Stakeholdern verzeichnen.

Mehr über Facettenkataloge erfahren Sie hier.

Abschied vom gedruckten Katalog

Im Laufe der Zeit ist die Nachfrage nach den gedruckten Hauptkatalogen stark zurückgegangen, so dass WAGO ankündigte die „Bibeln“ im Jahr 2023 ein letztes Mal in Papierform bereitzustellen. Zeitgleich aber stieg die Relevanz der Datenblätter, die für die Kunden zu einem wichtigen Touchpoint wurden. Doch so unterschiedlich die Zielgruppen von WAGO sind, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen an die Datenblätter hinsichtlich Umfang, Detailreichtum, Aktualität, Lesbarkeit, Vergleichbarkeit und Integration in diverse Marktplätze sowie Online-Plattformen.

Datenblätter neu gedacht: Facettenpower für präzise Präsentation

Vor WAGO lag nun die anspruchsvolle Aufgabe, die Fülle an Informationen in nahezu unzähligen Kombinationsmöglichkeiten in maßgeschneiderten Datenblättern zielgruppenorientiert darzustellen. Hierbei flossen die Erfahrungen mit Facettenkatalogen maßgeblich ein. Die Kunden von WAGO haben die Möglichkeit, Datenblätter entsprechend der von ihnen individuell gewählten Merkmale zu generieren. Diese „On Demand“-Erstellung von Datenblättern wird als Cloud-Service angeboten, wobei ein hochintelligentes Caching-System bereits erstellte Datenblätter im System vorhält.

Dieser innovative Ansatz ermöglicht es WAGO, effektiv auf die individuellen Anforderungen der Kunden einzugehen und gleichzeitig eine effiziente Bereitstellung der benötigten Informationen sicherzustellen.

Datenblatt Generierung

Die erreichten Ergebnisse sind beeindruckend

Die Dokumentenstruktur wurde optimiert, technische Daten sind klar und bezugsgerecht dargestellt, Zulassungslogos sind aktuell und sinnvoll gruppiert, Bilder und Zeichnungen sind vollständig. Ein Schlüsselmerkmal ist die Reduzierung des Seitenumfangs um mindestens 50 %, was die herausragende Kundenzentrierung unterstreicht und zu einer verbesserten Benutzererfahrung führt.

WAGO wurde bereits zweifach mit einem der angesehenen priint Awards ausgezeichnet. Im Jahr 2018 erhielt das Unternehmen den „Innovation“ Award für die Einführung des Facettenkatalogs, gefolgt vom Award fürs beste „Publishing Projekt des Jahres“ beim letzten priint:day im Jahr 2023.

Moments of success

Die Schaffung einer Publishing-Plattform markiert einen wichtigen Schritt für WAGO. Sie stellt eine Vielzahl von Services bereit, um die individuellen Kundenanforderungen bedienen zu können.

Durch stetige Verbesserungen und innovative Ansätze, wie beispielsweise der Einsatz von Grafikrobotern, Composable Commerce-Ansätze für die besten Services, noch kunden­zentriertere Publikationen oder Automatisierungsmöglich­keiten im Packaging möchte WAGO kontinuierlich das Kundenerlebnis verbessern.

Fazit: WAGOs Reise zur digitalen Transformation

Die Geschichte von WAGO ist eine Geschichte der kontinuier­lichen Verbesserung und Innovation. Von den Anfängen mit Print-Katalogen bis zur Entwicklung einer umfassenden Publishing-Plattform hat WAGO bewiesen, dass es möglich ist, den sich verändernden Kundenanforderungen gerecht zu werden und dabei gleichzeitig Effizienz und Qualität zu steigern. Die Stra­tegie, sich auf den Kunden zu konzentrieren und kontinuier­liche Erfolge zu erzielen, wird WAGO auf seiner Reise in die Zukunft begleiten.

Vortragsvideo anschauen

Bitte akzeptieren Sie Cookies um das Video sehen zu können.

Wie können wir Ihnen helfen?

Login